deutsch deutschenglish english

Humangenetik

IMMUNOLOGIE

RDB2105 Zöliakie

Das Bestimmen der HLA-Moleküle DQ2 und DQ8 ist ein diagnostischer Marker für eine Zöliakie, wie etwa HLA-B*27 für die Spondylitis ankylosans.

Bei Individuen mit gastrointestinaler Malfunktion ist das Vorhandensein eines der Moleküle DQ2 bzw. DQ8 ein deutliches Indiz für Zöliakie, während die Abwesenheit ein Hinweis auf eine andere Erkrankung ist.

Neueste Untersuchungen von Zöliakie Patienten in Europa zeigen, dass nur 0,5% weder DQ2 noch DQ8 tragen und weniger als 0,3% der Patienten, welche eine positive Gewebsuntersuchung auf Autoantikörper gegen Transglutaminase haben, tragen kein DQ2 und/oder DQ8. Zu beachten ist auch, dass die Mehrheit der DQ2/DQ8-negativen Zöliakie-Patienten eine Hälfte des Heterodimers tragen, meist das DQB1*02 (DR7).

Der AID Zöliakie Kit ermöglicht den Nachweis der Gene für die Prädispositions-Heterodimere HLA-DQ(α1*0501,β1*0201) und HLA-DQ(α1*03,β1*0302) sowie des DR4-Allels.

 

 

Merkmale

  • Präzise und sichere Diagnostik im Zusammenhang mit der Antikörper-Diagnostik
  • Unabhängig von einer IgA-Antikörper Defizienz
  • Erfassung von Patienten mit latenter oder potenzieller Zöliakie
  • Nachweis der homozygoten oder heterozygoten Trägerschaft der Zöliakie-Risikoallele
  • Reverser Hybridisierungskit (Lineprobe Assay) mit vorgeschalteter PCR
  • Untersuchungsmaterial: human DNA aus Wangenabstrich, Citrat- oder EDTA-Blut, Biopsiematerial
  • Testergebnis bereits nach ca. 4 Stunden
  • Automatisierbar
  • Kontrollbanden auf jedem Teststreifen dokumentieren eine korrekte DNA- Isolation, Amplifikation und Hybridisierung
  • Auswertung und Dokumentation über AID Scanner und Software

 

Reader-Systeme

AID Scanner