deutsch deutschenglish english

Humangenetik

PHARMAKOGENETIK

RDB2285 NRAS

Ebenso wie KRAS ist NRAS ein Teil der EGFR-Signaltransduktionskette, die das Zellwachstum maßgeblich kontrolliert und kann bei Mutation den Erfolg einer Anti EGFR-Antikörpertherapie verhindern.

Als Mitglied der RAS-Proteinfamilie sind die Mutations Hotspot sehr ähnlich wie bei KRAS. Allerdings treten NRAS Mutationen deutlich seltener auf. Inzwischen ist die NRAS-Mutationsanalyse der zweite Schritt in der RAS Stufendiagnostik.

Der AID NRAS Kit ermöglicht ein sensitives Screening nach den häufigsten NRAS Mutationen in Exon 2, 3 und 4.

Merkmale

  • Sensitiver Nachweis der häufigsten NRAS Mutationen: nachgewiesen wird noch ein Mutationsanteil von 4% gegenüber WT
  • Reverser Hybrisdisierungskit (Lineprobe Assay) mit vorgeschalteter PCR
  • Untersuchungsmaterial: Dünnschichtzytologie-Proben, Paraffiniertes Biopsiematerial (FFPE)
  • Testergebnis bereits nach ca. 4 Stunden
  • Automatisierbar
  • Kontrollbanden auf jedem Teststreifen dokumentieren eine korrekte DNA- Isolation, Amplifikation und Hybridisierung
  • Auswertung und Dokumentation über AID Scanner und Software

 

Reader-Systeme

AID Scanner