deutsch deutschenglish english

Infektionsdiagnostik

ANTIBIOTIKA RESISTENZEN

RDB2147 MRSA combi

Zur Behandlung ernster S. aureus Infektionen werden bevorzugt Beta-Laktame eingesetzt. Seit Methicillin jedoch klinisch genutzt wird, gibt es weltweit auch Methicillin-resistente S. aureus Stämme (MRSA), deren Zahl eine steigende Tendenz aufweist.

So zeigen überregionale Studien zur Prävalenz von MRSA in Mitteleuropa eine Zunahme von 18% innerhalb von elf Jahren. Isolate, die resistent gegen Methicillin sind, sind typischerweise auch resistent gegen die meisten anderen Antibiotika mit Ausnahme von Vancomycin.

Weitere Antibiotikagruppen, gegen die Staphylokokken Resistenzen ausgebildet haben, sind Makrolid-, Linkosamid- und Streptogramin-Antibiotika (MLS), Tetracycline, Fluorochinolone und Vancomycin.

Mittlerweile konnte bereits eine große Zahl von Genen, die Resistenzen gegenüber diesen Gruppen von Antibiotika vermitteln, identifiziert werden.

Der AID MRSA combi Kit bietet eine schnelle und zuverlässige molekularbiologische Diagnostik.

 

 

Merkmale

  • Differenzierung von Staphylococcus aureus und Koagulase-negativen Staphylokokken
  • Nachweis der wichtigsten Resistenzgene bei Staphylokokken
  • Erfassung von mecA und mecC

 

Reader-Systeme

AID Scanner