deutsch deutschenglish english

Infektionsdiagnostik

SEXUAL TRANSMITTED DISEASES

RDB 2335 STI

Weltweit nehmen sexuell übertragbare Infektionen (STI) laut einem Bericht der
Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiter zu. Sie können von Viren, Bakterien,
Pilzen, Protozoen und parasitischen Arthropoden verursacht werden. Man
schätzt, dass sich jeden Tag mehr als eine Millionen Menschen mit einer sexuell
übertragbaren Infektionen anstecken, auch sind Erkrankungen durch mehrere
sexuell übertragene Infektionen gleichzeitig möglich.
Alleine die vier Erreger Chlamydia trachomatis, Neisseria gonorhoeae,
Treponema pallidum und Trichomonaden sind weltweit jedes Jahr für ca. 357
Millionen neue STI Infektionen verantwortlich. Deshalb sollte eine molekulargenetische Diagnostik möglichst
viele Erreger gleichzeitig erfassen, um schnell mit einer zielgerichtete Therapie zu beginnen. Für die bakteriell
verursachten STI Infektionen sowie die Trichomoniasis, stehen effektive und gute systemische Therapien zur
Verfügung. Eine erfolgreiche Heilung hilft weitere Infektionen zuverhindern.

Merkmale

  • Hergestellt für ein zuverlässiges Screening der häufigsten sexuell übertragbaren bakteriellen Erreger auf einem Teststreifen
  • Identifizierung von 9 verschiedenen bakteriellen Erregern und eines Parasiten sowie Kontrollbanden: Konjugatkontrolle, Amplifikationskontrolle
  • Gleichzeitige Detektion von 10 STI-Erregern mittels einer modularen Multiplex-PCR
  • Keine Beeinträchtigung durch antimikrobielle Therapie
  • Erkennung von Mehrfach-Infektionen
  • Untersuchungsmaterial: Bakterienkultur, Abstrich
  •