deutsch deutschenglish english

Array

DNA ARRAY

Stellungnahme zur neuen Richtlinie zur Früherkennung des Zervixkarzinoms
Unsere HPV Testsysteme erlauben den Nachweis einer Infektion z.B. aus FFPE-Material, Anal- , Haut- und HNO-Abstrichen, STD Screening als IGeL-Leistung, Biopsien, sowie urogenitale Untersuchungen bei Männern.
In Bezug auf die Richtlinie des allgemeinen Bundesausschusses für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme (Stand 01.Juli 2019) führen wir derzeit Studien zur Erfüllung der Anforderungen eines HPV Tests für das Primärscreening und die Abklärungsdiagnostik durch. Fragen hierzu beantworten wir Ihnen gerne!

DA4270 HPV

HPV-Infektionen gelten heute als eine der in den Industrie­staaten am häufigsten sexuell übertragenen Infektions­krankheiten. Die Infektionsrate ist am höchsten wenige Jahre nach Aufnahme der sexuellen Aktivitäten und erreicht in manchen Bevölkerungsgruppen eine Häufigkeit von bis zu 60%. Die meisten dieser Infektionen verlaufen asymptomatisch und klingen dank der Immunabwehr spontan ab. Bei ca. 20% der Betroffenen allerdings persistieren die HPV-Viren in den Epithelzellen und können zum Teil schwergradige Krebsvorstufen (Dysplasie, zervikale intraepitheliale Neoplasie, CIN) verursachen.

Bis heute konnten durch DNA- Sequenzierung mehr als 100 humanpathogene Papillomavirustypen beschrieben werden. Während der Großteil der charakterisierten HPV gutartige Wucherungen auslösen (sog. "low-risk" Typen), existiert daneben eine weitere Gruppe, die v. a. im Genitalbereich präkanzeröse Läsionen hervorrufen, welche sich unter Mitwirkung von weiteren Faktoren zu Karzinomen entwickeln können. Diese als "high-risk" Typen bezeichneten Papillomaviren finden sich z.B. in über 90% der Gebärmutterhalskarzinome (Zervixkarzinome).

Der AID HPV DNA Array ermöglicht einen sensitiven HPV Nachweis und eine Genotypbestimmung innerhalb eines günstigen Zeit- und Kostenrahmens.

Merkmale

  • Reverser Hybridisierungskit mit vorgeschalteter PCR zum Einzelnachweis von 29 HPV-Genotypen im Array Format
  • 96 Well Format geeignet für High Throughput
  • Auswertung und Dokumentation über AID Reader und AIDot Software
  • Probenmaterial: Zervixabstriche, Dünnschichtzytologie-Proben, paraffiniertes Biopsiematerial (FFPE)

 

Reader-Systeme

AIDot